Teppichboden

Der Teppichboden ist die beliebte Alternative zu PVC, Parkett und Laminat. Besonders dank des angenehmen Gefühls an den Füßen werden Wohnräume gerne mit Teppichböden ausgestattet. Darüber hinaus bietet der Teppichboden noch weitere Vorteile. Er dämmt sowohl Wärme als auch Trittakustik. Somit werden verschiedene positive Aspekte direkt mit einem Bodenbelag erreicht. Zu beachten bleibt derweil, dass Teppichböden anfälliger für Flecken sind. Anders als bei glatten Flächen ist die gründliche Reinigung eines Teppichbodens mit mehr Aufwand verbunden. In Haus- oder Wohnungsbereichen, die tendenziell oft verunreinigt werden, sollte daher kein Teppichboden ausgelegt werden. Allerdings gibt es bei Teppichböden verschiedene Belastungsgrenzen.

Gestaltung

Das Design eines Teppichbodens kann sehr unterschiedlich ausfallen. So werden etwa Teppichböden mit unifarbenem Design geboten. Auch Modelle mit verschiedenen Musterungen finden sich in großer Auswahl. Im Laufe der Jahre kamen immer wieder neue Design-Richtungen auf und es bleibt kein Wunsch mehr offen. Generell kann jedoch gesagt werden, dass sich mit bestimmten Farben und Formen gewisse Eindrücke verstärken lassen. So gewinnen kleine Räume durch helle, einfarbige Teppichböden optisch an Größe. Auch andere Effekte sind möglich.

Materialien

Ein Teppichboden lässt sich auch anhand seines Materials unterscheiden. Sowohl Naturfasern als auch synthetische Materialien können heutzutage für Teppichböden verwandt werden. Ob natürliche Wolle, Polyester oder Mischfasern – alles ist möglich.

 

 

Teppichboden

Der Teppichboden ist die beliebte Alternative zu PVC, Parkett und Laminat. Besonders dank des angenehmen Gefühls an den Füßen werden Wohnräume gerne mit Teppichböden ausgestattet. Darüber hinaus bietet der Teppichboden noch weitere Vorteile. Er dämmt sowohl Wärme als auch Trittakustik. Somit werden verschiedene positive Aspekte direkt mit einem Bodenbelag erreicht. Zu beachten bleibt derweil, dass Teppichböden anfälliger für Flecken sind. Anders als bei glatten Flächen ist die gründliche Reinigung eines Teppichbodens mit mehr Aufwand verbunden. In Haus- oder Wohnungsbereichen, die tendenziell oft verunreinigt werden, sollte daher kein Teppichboden ausgelegt werden. Allerdings gibt es bei Teppichböden verschiedene Belastungsgrenzen.

Gestaltung

Das Design eines Teppichbodens kann sehr unterschiedlich ausfallen. So werden etwa Teppichböden mit unifarbenem Design geboten. Auch Modelle mit verschiedenen Musterungen finden sich in großer Auswahl. Im Laufe der Jahre kamen immer wieder neue Design-Richtungen auf und es bleibt kein Wunsch mehr offen. Generell kann jedoch gesagt werden, dass sich mit bestimmten Farben und Formen gewisse Eindrücke verstärken lassen. So gewinnen kleine Räume durch helle, einfarbige Teppichböden optisch an Größe. Auch andere Effekte sind möglich.

Materialien

Ein Teppichboden lässt sich auch anhand seines Materials unterscheiden. Sowohl Naturfasern als auch synthetische Materialien können heutzutage für Teppichböden verwandt werden. Ob natürliche Wolle, Polyester oder Mischfasern – alles ist möglich.